• ZUSAMMENARBEIT
  • Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen

Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen

uno

Das IPS ist seit 1993 auf dem Roster der Nichtregierungsorganisationen (NRO) mit Beraterstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen eingetragen.

Die Hauptaufgabe des Instituts besteht darin, die überall vereinzelt auftretenden Mitglieder und Gruppen der Neuen Gruppe des Weltdiener zu vernetzen und mit ihnen eine starke und wirksame Plattform und weltweite Energiestruktur zu schaffen, die planetarisches Gewahrsein und Synthese hervorbringen wird. Das Institut für Planetarische Synthese nimmt aktiv an den ECOSOC- und anderen UN-Konferenzen teil und schaltet sich in die Diskussionen ein, wann immer es sinnvoll erscheint. Äußerungen, die darauf hinzielen, die Diskussionen auf eine Ebene planetarischer Synthese anzuheben, rufen oft eine Erwiderung von den Teilnehmern hervor. Dank des universalen Gesetzes der Affinität und Synchronizität werden auf diese Weise die Mitglieder der Neuen Gruppe der Weltdiener entdeckt und Beziehungen aufgebaut.

Vertreter des Instituts nahmen an den folgenden großen internationalen Konferenzen und NRO-Foren teil:

  • Rio 92 - Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung (UNCED - United Nations Conference on Environment and Development), der Erdgipfel
  • Kopenhagen 95 – Weltgipfel für soziale Entwicklung
  • Beijing 95 – Vierte VN-Weltfrauenkonferenz
  • Istanbul 96 – Habitat II, Zweite Wohnungs- und Siedlungskonferenz der Vereinten Nationen
  • Johannesburg 2002 – Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung
  • Rio+20, 2012 - Konferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung

Vertreter des IPS wohnen regelmäßig Sitzungen des Menschenrechtsrats in Genf und der offenen Arbeitsgruppe für nachhaltige Entwicklungsziele in New York bei, sowie vielen anderen Zusammenkünften und Konferenzen.

Demgemäß besteht die Arbeit des IPS bei den Vereinten Nationen darin, rechte menschliche Beziehungen herzustellen; dies geschieht mittels Integration, konstruktiver Zusammenarbeit und einer Ausweitung des Bewusstseins, die zum Gewahrsein der Ökologie des Lebens und zur Schaffung von Weltfrieden führt. Das Institut unterstützt daher das Hauptziel der UN-Charta (Art. 1.1): „… den Weltfrieden und die internationale Sicherheit aufrechtzuerhalten und zu diesem Zweck wirksame Kollektivmaßnahmen zu treffen, um Bedrohungen des Friedens zu verhüten und zu beseitigen und Angriffshandlungen oder andere Friedensbrüche zu unterdrücken …“; nur die Mittel unterscheiden sich. Das Institut ist seinem Wesen nach ganzheitlicher, da es versucht, den Weltfrieden durch die Förderung inneren Friedens, dem Frieden von Denken und Fühlen, zu stärken, mit dem letztendlichen Ziel, kosmisches Bewusstsein zu erfahren, d.h. Einheit mit der Quelle allen Lebens.

Das Handbuch über die Zehn Saatgruppen enthält ein Kapitel über die Vereinten Nationen. Das IPS hat auch eine Broschüre über „Die Rolle der Vereinten Nationen im Neuen Zeitalter“ zusammengestellt. Beides kann auf der Seite der Veröffentlichungen heruntergeladen werden.

iPhone and iPad Apps zu den UN-Veranstaltungen und den UN-Programmtagen (in Englisch):

unappUN Calendar of Observances: Making a Difference

unapp UNOG Events

 

Downloads

pdfbigDie meisten unserer Publikationen (Broschüren, Berichte, Newsletter, usw.) sind als Download verfügbar, im PDF-Format und in verschiedenen Sprachen.

Alle verfügbaren Downloads ansehen

Registrieren Sie sich im Verzeichnis der 10 Saatgruppen

iconform

Die Aktivitäten Ihrer Organisation entsprechen einem der Dienstbereiche, die im Verzeichnis der 10 Saatgruppen aufgeführt sind ?

Dann registrieren Sie sich kostenlos!

Kontakt

Institut für Planetarische Synthese

Chemin de l'Etang 37,
CH-1219 Châtelaine-GE
Schweiz
Tel./Fax +41(0)22-733.8876
E-mail: ipsbox at ipsgeneva.com
Skype: ipsgeneva